Sichergestellte Schokolade wurde wohltätigem Zweck zugeführt

Am Mittwoch, den 19.05.2021 überreichten Vertreter der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg mehreren regionalen Einrichtungen für Hilfsbedürftige einige hundert Tafeln Schokolade, welche bei einer Kontrolle sichergestellt wurden.

Foto: Polizeipräsidium Oberpfalz

Die Fahndungskontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg kontrollierte am 21.04.2021 auf der A93 Höhe Siegenburg einen im Ausland zugelassenen Pkw. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass das Visum des Fahrers abgelaufen war. Außerdem wurden im Fahrzeug neben Marihuana mehrere große Taschen mit Süßigkeiten aufgefunden. Mangels Eigentums- und Herkunftsnachweis wurde die Schokolade wegen des Verdachts der Hehlerei sichergestellt.

Der rechtmäßige Eigentümer konnte nach weiteren Ermittlungen nicht ausfindig gemacht werden. In der Regel werden in solchen Fällen sichergestellte Gegenstände durch das zuständige Hauptzollamt verwertet. Da dies innerhalb der Haltbarkeitsfrist nicht rechtzeitig möglich war, konnte die verderbliche Ware einem gemeinnützigen Zweck zugeführt werden.

Über 500 Tafeln Schokolade im Wert von mehr als 1.300 Euro wurden am 19.05.2021 an vier gemeinnützige Organisationen verteilt. Die Übergabe der Schokolade durch die Leiterin der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg, Frau Polizeidirektorin Ursula Fendl, und den Leiter der Fahndungskontrollgruppe, Herrn Polizeihauptkommissar Christian Rödl, erfolgte beim Polizeipräsidium Oberpfalz unter Einhaltung der Hygienevorschriften. Die Schokoladentafeln werden durch die Einrichtungen an Bedürftige weiterverteilt.