Uniper-Belegschaft unterstützt „Strohhalm Regensburg“

Die Belegschaft des Uniper Konzerns verzichtet auf die Auszahlung des Cent-Betrages, der bei der Abrundung ihrer monatlichen Nettovergütung auf volle Euro anfällt. Der daraus gebildete Hilfsfonds „RestCent“ der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat den Zweck, sozialschwache Menschen, sowie Menschen, die durch Unglücksfälle oder Krankheit unverschuldet in eine persönliche Notlage geraten sind, finanziell zu unterstützen.

Eine Mitarbeiterin der Uniper Financial Services reichte beim Kuratorium „RestCent“ den Spendenvorschlag mit der Bitte ein, diesen Verein zu unterstützen. Im November beschloss das Kuratorium – bestehend aus Arbeitgeber und Betriebsrat – „Strohhalm“ mit einer Summe in Höhe von 2.000 EUR zu unterstützen. Der Mitarbeiteranteil dieser Spende beträgt 1.000,00 EUR, welcher durch das Unternehmen verdoppelt wird.

Die Uniper Financial Services GmbH in Regensburg ist eine Tochtergesellschaft der Uniper SE Düsseldorf. Die UFS beschäftigt am Standort Regensburg 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erbringt Dienstleistungen für den gesamten Uniper-Konzern sowie einschließlich dazugehöriger Unterstützungsfunktionen im Bereich Finanz- und Rechnungswesen. Der Energie-Konzern Uniper ist derzeit im Wandel, da Uniper gleichzeitig den Energiebedarf von heute stillen und Schritt für Schritt in eine erfolgreiche und nachhaltigere Zukunft gehen will. Unipers Strategie ist durch drei eng miteinander verbundenen Elementen geprägt: Dekarbonisierung, Kundenorientierung und Versorgungssicherheit.

Spendenübergabe an Herrn Troidl, Strohhalm, durch Frau Diana Kirschner und Frau Silke Gebhardt von der Firma Unipeg Financial Services GmbH Regensburg