Spendenübergabe Privat-Gymnasium Pindl Klasse Q12

“Kleine Taten, die man ausführt, sind besser als große, die man nur plant” (Georg Marshall)

Getreu nach diesem Zitat des ehemaligen amerikanischen Politikers handelten jetzt auch neun Schüler aus der Q12 des Privat-Gymnasiums Pindl. Dabei hatten sie richtig große Pläne: So war es ursprünglich geplant, im Rahmen des P-Seminars “Wir sind dann mal weg” unter der Leitung ihres Religionslehrers Herrn Maximilian Lang eine Pilgerfahrt nach Spanien zu unternehmen und die letzten 120 km des Jakobsweg bis zum Ziel Santiago de Compostela zu beschreiten. Doch wie so viele Pläne im Jahr 2020 musste letztlich auch dieser verworfen werden. Da die Projektteilnehmer*innen im Rahmen der Vorbereitung jedoch einen kleinen dreistelligen Betrag erwirtschaftet hatten, stellte sich natürlich die Frage nach einer sinnvollen Verwendung des Geldes. Nach einer kurzen Diskussion wurde schnell klar, dass das Geld wohltätigen Zwecken zugeführt werden sollte. Auch im Sinne der religiösen Ausrichtung des Seminars fiel die Wahl auf den “Strohhalm”, welcher sich der Unterstützung Obdachloser und Hilfsbedürftiger widmet. Wir hoffen, dass wir gerade in diesen schwierigen Zeiten einen Beitrag dazu leisten können, unseren hilfsbedürftigen Mitmenschen in Regensburg eine Freude zu bereiten. Maximilian Lang, Religionslehrer am Privat-Gymnasium Pindl

Schüler der Q12 bei der Spendenübergabe von links Clemens Gion, Helena Buchhauser und Josef Troidl 1. Vorsitzender des Strohhalm